Henry Akmann
Zur├╝ck

Webserver - Apache2

Wed Dec 16, 2020

Installation und Konfiguration

unter Ubuntu 20.04 LTS

­čÜÇ Ziel der Aufgabe

Die Aufgabe besteht darin einen Apache Webserver auf Ihrem System zu installieren und anschlie├čend zu konfigurieren. Das grobe Ziel ist, dass Sie neben der Apache-Default Seite des Servers eine zweite Webseite zeitgleich betreiben.

Um eine zweite Webseite zeitgleich zu betreiben, m├╝ssen Sie zun├Ąchst einen weiteren Port z.B. 3000 f├╝r den Server konfigurieren. Dadurch k├Ânnen Sie anschlie├čend eine Webseite ├╝ber den Port 80 und eine andere ├╝ber den Port 3000 durch den selber Serverhost betreiben.

1. Installieren Sie das “apache2” Paket auf Ihrem System

Um das Paket auf ihrem System zu installieren nutzen sie das vorhandene Paketverwaltungssystem. Unter Debian/Ubuntu k├Ânnen Sie hierf├╝r APT benutzen.

Eine genaue Funktionsbeschreibung zur Bedienung von APT finden Sie hier.

Hinweis +

2. Installationsverzeichnis des Webservers ├Âffnen

Unter Linux werden Softwarepakete in der Regel im /etc Verzeichnis in einem eigenen Ordner installiert. Nutzen Sie die bekannten Befehle, um in diesen Ordner zu gelangen.

Hinweis +

3. Konfigurieren Sie den Webserver f├╝r den Port 3000

Damit Sie eine weitere Webseite ├╝ber den selben Webserver ausliefern k├Ânnen, m├╝ssen Sie zun├Ąchst einen zweiten Port konfigurieren auf welchen der Server horchen soll. Anschlie├čend k├Ânnen Sie den Port 3000 f├╝r die zweite Webseite nutzen, w├Ąhrend die bereits vorhandene Standardseite weiterhin ├╝ber den Port 80 ausgeliefert wird.

Nehmen Sie die Konfiguration der Ports in der dazugeh├Ârigen ports.conf Datei vor.

Hinweis +

4. Legen Sie einen neuen Virtual Host an

Mit dem Anlegen eines neuen Virtual Hosts, signalisieren wir dem Webserver, dass er f├╝r noch eine weitere Webseite zust├Ąndig ist. Bei der Konfiguration dieses Virtual Hosts m├╝ssen wir daher dem Server mitgeben, ├╝ber welchen Port die Webseite angefordert wird und wo die Dateien der Webseite im Filesystem zu finden sind (DocumentRoot).

Als Vorlage f├╝r den neuen Virtual Host k├Ânnen Sie die sites-available/000-default.conf nutzen. ├ähnlich wie Sie es zuvor bei dem Nameserver getan hatten, k├Ânnen Sie diese Datei kopieren und anschlie├čend wie gew├╝nscht anpassen.

Hinweis +

5. Legen Sie das Verzeichnis der zweiten Webseite an

Soeben haben Sie bei der Konfiguration des zweiten VirtualHosts einen DocumentRoot definiert, unter welchem der Server die Dateien der Webseite, welche er ausliefern wird, findet. Dieser Ordner ist aktuell noch nicht vorhanden und auch HTML-Dateien der Webseite m├╝ssen zun├Ąchst angelegt werden.

Legen Sie nun also den Ordner /var/www/webseite an und erstellen Sie anschlie├čend darin eine neue index.html Datei, welche standardm├Ą├čig durch den Werbserver ausgeliefert wird.

Hinweis +

6. Aktivieren Sie den VirtualHost f├╝r den Webserver

Damit der Apache2 Webserver die von Ihnen konfigurierte Webseite nun auch ausliefert, m├╝ssen Sie zun├Ąchst den dazugeh├Ârigen VirtualHost aktivieren. Eine Funktionsbeschreibung dazu finden Sie hier.

Gucken Sie sich auch nochmal die Ordner sites-available und sites-enabled an. Es gibt eine Ver├Ąnderung in diesen Verzeichnissen sobald Sie den VirtualHost aktivieren, versuchen Sie nachzuvollziehen was hierbei passiert.

Hinweis +

7. Starten Sie den Webserver neu

Durch den Neustart des Servers, werden die Konfigurationsdateien neu eingelesen, wodurch der Server im Anschluss Ihre Webseite unter dem neuen Port ausliefern wird. Sollte ein Fehler in der Konfiguration vorliegen, wird Ihnen dies beim Neustart signalisiert werden.

Neustart des Servers: service apache2 restart

Statusmeldung des Diensts: service apache2 status

8. Rufen Sie die Webseite im Browser auf

Nachdem Sie den Server neugestartet haben, k├Ânnen Sie von Ihrem Windows-System aus auf die Webseiten des Apache2 Servers zugreifen. Pr├╝fen Sie die Funktionalit├Ąt indem Sie die IP-Adresse Ihres Servers mit dem jeweiligen Port im Browser aufrufen.

http://[IP Ihres Servers]:3000